EnglishDeutschEspañolFrançaisItalianoPolskiSuomi  

Kyle Schmid bei der Ring*Con – Veni, Vidi, Vici

Bei der Convention in Bonn eroberte Vampir Henry 2009 viele Herzen
6.10.2009
von: Renate Schiffmann

Kyle Schmid kam, sah und siegte. Seine Verpflichtung als Stargast bei der Ring*Con 2009 in Bonn war ein genialer Coup und ein Highlight der Veranstaltung.

Kyle Schmid, Jungschauspieler und hoffnungsvolles Entertainertalent, muss sich nach diesem ereignisreichen Ring*Con-Wochenende in Bonn ein wenig wie ein Eroberer fühlen. Aber in positiver Hinsicht: Zahlreiche Besucher werden ihn als netten und sehr charmanten "Vampirprinzen der Herzen" in Erinnerung behalten. Kyle Schmid begeisterte auf dieser Fantasy-Convention alte und neue Fans.

TV-Serie "Blood Ties" zum ersten Mal auf der Ring*Con vertreten Auf der diesjährigen Ring*Con war die TV-Serie "Blood Ties" zum ersten Mal als Themenbereich vertreten. Diese relative kleine und zum Teil bei den Besuchern der Ring*Con unbekannte TV-Serie schien den anderen großen Fangemeinden "Herr der Ringe", "Harry Potter" und "Twilight" den Rang abzulaufen. "Blood Ties" war als "David" angetreten und hatte sich im Laufe der Veranstaltung zu einem "Goliath" entwickelt. Die langen Schlangen bei den Autogramm- und Fotosessions sprachen eine deutliche Sprache.

Kyle Schmids erster Auftritt bei der Ring*Con 2009 in Bonn Dylan Neal, Kyle Schmids Co-Star aus "Blood Ties", war ebenfalls als Stargast bei der Ring*Con 2009 vorgesehen und sollte zusammen mit Kyle Schmid die Panels absolvieren. Aufgrund von Dreharbeiten konnte Dylan Neal aber nicht an der diesjährigen Ring*Con teilnehmen. Kyle Schmids Nervosität war also verständlich, da er als einziger Stargast der TV-Serie den Fans Rede und Antwort stehen musste.

Freitagnachmittag war das erste Panel angesetzt und Kyle Schmid lief wie ein Löwe im Käfig hin und her. Ob er Stoßgebete zum Himmel schickte, damit er endlich erlöst würde? Einige Zuschauer hörten sicher den dicken Stein, der nach der gelungenen Premiere von seinem Herzen fiel.

Neuer Tag – Neues Glück – Am Samstag war das Eis gebrochen Die weiblichen Zuschauer schienen am Samstagmorgen nicht ihren Augen und Ohren zu trauen. Ein gut aufgelegter Kyle Schmid plauderte aus dem Nähkästchen und unterhielt die im Saal versammelten Zuschauer mit kleinen Geschichten. Eine Zuschauerin durfte sich besonders geehrt fühlen, als Kyle Schmid "Happy Birthday" für sie sang.

Während seines Auftrittes wurden immer wieder Fotos und witzige Sprüche auf der Videoleinwand gezeigt. Mehrmals unterbrachen lautes Lachen und andere Äußerungen Kyle Schmids Redefluss. Vor allem den weiblichen Zuschauern wurde optisch einiges geboten – Henry Fitzroy in verschiedenen Posen, das bei Kyle-Schmid-Fans bekannte Badezimmerfoto aus "Zerophilia" und andere "Eyecandy"-Motive. Mit seiner lockeren und witzigen Art lief Kyle Schmid am Ende zu Höchstform auf.

Kyle Schmid – ein sympathischer "Blood Ties"-Botschafter In der kanadischen TV-Serie "Blood Ties" spielte Kyle Schmid den Vampir Henry Fitzroy, illegitimer Sohn Heinrich VIII. und Verfasser graphischer Romane. In dieser Krimiserie mit Biss löste er mit der Privatdetektivin Vicki Nelson übernatürliche Fälle. Dylan Neal spielte Mike Celluci, einen Polizisten und Vickis Ex-Freund.

Kyle Schmids Auftritt auf der Ring*Con war nicht sein "Waterloo" – ganz im Gegenteil. Als einziger Stargast aus "Blood Ties" bewies er, dass er diese TV-Serie souverän repräsentieren kann.

"Blood Ties" wird auch auf der Ring*Con 2010 wieder vertreten sein Auf der Ring*Con 2010 ist "Blood Ties" wieder als Fandom vertreten. Nach dem gelungenen Auftakt wird der Veranstalter, die FedCon GmbH in Augsburg, mit einer wahren Flut von Anfragen und Wünschen konfrontiert werden, damit der "Vampirprinz der Herzen" Kyle Schmid wieder für das nächste Jahr verpflichtet wird

Quelle: Suite101.de